So steigern Sie die Mitarbeiterzufriedenheit Ihrer Servicetechniker (mit digitalen Prozessen)

Zufriedene und motivierte Mitarbeiter im Außendienst sind ein Erfolgsgarant für Servicedienstleister. Servicetechniker, die gerne zur Arbeit kommen, verlassen ein Unternehmen nicht nur seltener, sondern sorgen häufiger für ebenfalls zufriedene Kunden. Eine Win-Win-Situation sozusagen. Doch immer wieder stellen sich Serviceleiter und Geschäftsführer die Frage: Wie kann die Mitarbeiterzufriedenheit im eigenen Serviceteam gesteigert und langfristig erhalten werden? Welche Faktoren es dabei zu berücksichtigen gilt und wie die Digitalisierung von Serviceprozessen die Zufriedenheit von Servicetechnikern fördern kann erfahren Sie in diesem Beitrag.

Geschätzte Lesedauer: 43min 34sec

Fachkräftemangel im Kundenservice: Darum gilt es die Mitarbeiterzufriedenheit zu fördern

Seit einigen Jahren kämpfen Unternehmen zunehmend gegen den Fachkräftemangel an. Auch im Kundenservice fehlt es an Fachpersonal. Servicetechniker sind gefragt wie nie zuvor. Doch die hohe Belastung, die ein Job im technischen Außendienst mit sich bringt sowie Bereitschaftsdienste und fehlende Flexibilität beim Thema Arbeitszeiten machen die Arbeit als Servicetechniker für viele Menschen nicht unbedingt attraktiv. Es wird zunehmend schwieriger, geeignetes Fachpersonal zu finden – und das, wo doch der technische Außendienst im Kundenservice so wichtig für den Erfolg eines Unternehmens ist. Denn es sind die Servicetechniker, die im direkten Kontakt mit den Kunden stehen und somit die Schnittstelle zum Unternehmen bilden. Durch einen erstklassigen, kompetenten und freundlichen Service beim Kunden tragen sie aktiv zur Zufriedenheit der Kunden bei.

Fachkräftemangel im Field Service Management; Mitarbeiterzufriedenheit steigern, um Servicetechniker an das Unternehmen zu binden

Das funktioniert jedoch nur, wenn auch die Servicetechniker selbst mit ihrem Job und ihrem Arbeitgeber zufrieden sind. Wer unzufrieden mit seinem Job oder dem Arbeitgeber ist, wird möglicherweise unfreundlicher, Flüchtigkeitsfehler häufen sich und die Motivation, einen erstklassigen Kundenservice zu leisten, sinkt. Im schlimmsten Fall entscheiden sich unglückliche Servicetechniker dann dafür, das Unternehmen zu verlassen, um sich nach einer Stelle umzuschauen, die bessere Arbeitsbedingungen verspricht. Angesichts des Fachkräftemangels und der drastischen Konsequenzen, die durch unzufriedene Mitarbeiter entstehen können, ist es für Servicedienstleister äußerst wichtig, die eigenen Außendienstmitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden.

Indem die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert und auf einem hohen Niveau gehalten wird, lässt sich die Motivation und Arbeitsmoral der eigenen Servicetechniker erhöhen sowie die Produktivität und Effizienz im Kundenservice verbessern. Darüber hinaus ist es für Unternehmen meist kostspieliger und zeitaufwändiger, immer wieder nach neuen Mitarbeitern suchen zu müssen. Stattdessen sollten Maßnahmen im Fokus stehen, mit denen die optimalen Arbeitsbedingungen für zufriedene Servicemitarbeiter geschaffen werden.

Faktoren für eine erhöhte Mitarbeiterzufriedenheit: Was wünschen sich Mitarbeiter wirklich?

Sobald man innerhalb des Unternehmens erkannt hat, welchen Wert eine erhöhte Mitarbeiterzufriedenheit für den Erfolg des Kundenservice haben kann, geht es darum herauszufinden, wie diese Zufriedenheit erreicht werden kann. Es gibt im allgemeinen verschiedene Faktoren, die einen Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit haben können. Die Online-Umfrage „EY Jobstudie 2023“ aus dem Jahr 2023 im Auftrag der Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EX) zeigt, dass neben einem guten Verhältnis zu den Kollegen im Team vor allem ein gutes Arbeitsklima sowie herausfordernde Tätigkeiten und flexible Arbeitszeiten für Arbeitnehmer generell zu den größten Motivationsfaktoren bei der Arbeit zählen.

Je nach Branche und Aufgabengebiet können Mitarbeiter jedoch unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse haben. Auf Grund der hohen Arbeitsbelastung im Außendienst wünschen sich viele Servicetechniker beispielsweise oft weniger Belastung und Stress sowie eine verbesserte Work-Life-Balance. Flexible Arbeitszeitmodelle, bei denen auch Home Office eine Rolle spielen kann, sind für Servicetechniker in der Regel keine Option. Reparaturen oder Instandhaltungsmaßnahmen müssen in vielen Branchen vom Techniker vor Ort durchgeführt werden. Das Modell des Remote Service ist zwar in den ein oder anderen Unternehmen bereits etabliert, doch hat es längst noch nicht die breite Masse erreicht. Dennoch gibt es Möglichkeiten, die Arbeitszeit und vor allem die zeitintensiven und stressigen Fahrzeiten der Außendienstmitarbeiter zu optimieren, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen.

L-mobile, Mitarbeiterzufriedenheit im Serviceteam steigern durch digitalisierte und einfache Serviceprozesse

Darüber hinaus können auch die verfügbaren Arbeitsmittel und bestehende Serviceprozesse einen Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit haben. Je komplexer ein Prozess, desto höher die Wahrscheinlichkeit für Fehler, Unzufriedenheit und Stress. Serviceprozesse sollten daher so einfach wie möglich sein. Dazu zählt auch die Vermeidung von manuellen administrativen Tätigkeiten, wie sie häufig in nicht digitalisierten Prozessen entstehen. Arbeitszeiten, verbrauchtes Material und ganze Serviceberichte müssen vom Außendienst nach jedem Arbeitstag detailliert und oft noch von Hand aufgeschrieben werden. Das kostet viel Zeit und ist auch für den Service Innendienst mit einem erhöhten Arbeitsaufwand verbunden. Denn alle Daten und Berichte müssen anschließend noch einmal manuell ins System übertragen werden. Mit der richtigen Software lassen sich diese Prozesse und Aufgaben einfach digitalisieren, um so den Arbeitsaufwand zu reduzieren.

Die häufigsten Wünsche von Mitarbeitern für mehr Zufriedenheit bei der Arbeit

Flexible Arbeitszeiten

Angemessenes Gehalt

Gute Work-Life-Balance

Reduzierung von Stress

Positive Arbeitsatmosphäre im Team

Einfache und verständliche Prozesse

Hohe Mitarbeiterzufriedenheit = hohe Kundenzufriedenheit?

Eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit im Serviceteam hilft Unternehmen nicht nur dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, indem die eigenen Fachkräfte eine positive und langfristige Bindung zum Unternehmen aufbauen. Sie fördert darüber hinaus auch die Zufriedenheit der Kunden. Durch den direkten Kundenkontakt der Servicetechniker wirkt sich eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit besonders positiv auf die Beziehung zwischen Kunde und Serviceorganisation aus. Zufriedene Servicetechniker sind motiviert, engagiert, freundlich und gehen deutlich häufiger die „Extrameile“, um ein Problem beim Kunden zu lösen, als unzufriedene Außendienstmitarbeiter. Das Ergebnis sind zufriedene und begeisterte Kunden, deren Loyalität zum Unternehmen steigt und die ihre positiven Erfahrungen gerne mit Freunden und der Familie teilen. Letztendlich zeigt diese Tatsache, dass eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit aus vielerlei Gründen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für ein Unternehmen sein kann.

Digitalisierung als wichtiger Bestandteil der Mitarbeiterzufriedenheit

Die Digitalisierung kann heute einen wichtigen Beitrag zur Mitarbeiterzufriedenheit im Kundenservice und hier vor allem im technischen Außendienst leisten. Der Grund: Serviceprozesse lassen sich mit dem passenden digitalen Tool effizienter, einfacher und zum Teil automatisiert gestalten. Stress, unnötiger Arbeitsaufwand, fehlende Informationen und lange Fahrzeiten zählen zu den häufigsten Faktoren, die es im Außendienst des Kundenservice zu optimieren gilt, um die Zufriedenheit der Servicetechniker zu steigern. Mit Hilfe eines digitalisierten Serviceprozesses können diese Probleme gemeistert und das Wohlbefinden und die Motivation im Serviceteam gefördert werden.

In der Praxis ist die Mitarbeiterzufriedenheit jedoch meist nicht der ausschlaggebende Grund, weshalb sich ein Unternehmen für die Digitalisierung der Prozesse im Kundenservice entscheidet. Dennoch profitiert das gesamte Team von der Optimierung der Serviceprozesse. Im Innendienst sorgen eine erhöhte Transparenz und eine zentrale Datenerfassung für beschleunigte Abläufe und eine verbesserte Kommunikation mit dem Außendienst. Die Disposition kann mittels digitaler Plantafel die Einsatz- und Tourenplanung ressourcenoptimiert gestalten, was wiederum den Servicetechnikern zu Gute kommt, Fahrzeiten reduziert und in Kombination mit einer Service App eine effiziente und erfolgreiche Abwicklung von Serviceeinsätzen ermöglicht.

Die Nutzung mobiler Endgeräte, wie Tablets oder Smartphones, ist für die meisten Außendienstmitarbeiter nichts Neues, da diese Geräte bereits im privaten Alltag regelmäßig zum Einsatz kommen. Das Arbeiten mit einer Service App, die einen uneingeschränkten Zugriff auf alle relevanten Informationen zu den eigenen Serviceeinsätzen bietet, kann daher für Servicetechniker mit vielen Vorteilen verbunden sein. Stift und Papier werden nicht mehr benötigt, die Datenerfassung während und nach einem Einsatz wird beschleunigt und vereinfacht.

Digitalisierung im Kundenservice in der Praxis: So digitalisieren Sie Ihre Serviceprozesse für mehr Mitarbeiterzufriedenheit

Kostenloser On Demand Webcast zu unserer Field Service Management Software L-mobile service

  • Mobil und digital im Außendienst

    Wir zeigen, wie die mobile Service App Ihre Techniker beim Serviceeinsatz mit digitalen Checklisten, mobiler Datenerfassung und digitalen Serviceberichten unterstützt.

  • Live-Demo der wichtigsten Funktionen von L-mobile service

    Von der Erfassung und Verwaltung von Serviceaufträgen über die Einsatzplanung mit einer digitalen Plantafel bis hin zur Auftragsabwicklung mit der mobilen Service App und anschließendem Reporting.

  • Weiterführende Infos zur Digitalisierung von Serviceprozessen

    Zusätzlich zum Webcast erhalten Sie Informationen zur möglichen Anbindung von L-mobile service an Ihr ERP-System in Form unseres zugehörigen Whitepapers.

Wie Sie die Mitarbeiterzufriedenheit Ihrer Servicetechniker steigern können

Fakt ist: Es gibt weitaus bessere Möglichkeiten, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern, als den guten alten Obstkorb oder die Tischtennisplatte im Pausenraum. Angefangen von der Unternehmenskultur und einem authentischen Employer Branding über Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zu digitalisierten Prozessen und vereinfachten Arbeitsbedingungen. Jedes Unternehmen sollte individuell ermitteln, welche Maßnahmen zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit im eigenen Team am besten geeignet sind. Dafür eignen sich zum Beispiel gezielte Mitarbeiterbefragungen oder Feedbackrunden. So können Sie am Ende an den richtigen Stellschrauben drehen, um Ihre Servicetechniker von Ihrem Unternehmen zu begeistern.

Positive Unternehmenskultur und ein attraktives Arbeitsumfeld

Wären Sie mit Ihrer Arbeit zufrieden und würden sich in einem Unternehmen wohlfühlen, wenn Sie nie ein wertschätzendes Feedback erhalten, Ihre Meinung wenig beachtet wird und Sie keinerlei persönliche Entwicklungsmöglichkeiten hätten? Wohl eher nicht. Genau das gilt auch für Ihre Servicetechniker, die täglich dafür sorgen, die Probleme Ihrer Kunden zu lösen. Bieten Sie Ihren Außendienstmitarbeitern ein attraktives Arbeitsumfeld, in dem sie sich wohlfühlen und sich zu hundert Prozent auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können. Ihre Servicetechniker sind die Experten, wenn es darum geht, Maschinen und Geräte zu installieren, zu warten oder zu reparieren. Vertrauen Sie auf deren Meinungen, hören Sie aufmerksam zu, wenn Ihre Techniker Ihnen Feedback zu den Serviceeinsätzen geben und beziehen Sie Ihr Team in die Weiterentwicklung und Optimierung von Serviceprozessen mit ein. Ein wertschätzendes Arbeitsumfeld und eine positive Unternehmenskultur können dafür sorgen, dass Ihre Außendienstmitarbeiter gerne zur Arbeit kommen und sich täglich aufs Neue mit Ihrer Arbeit für den Erfolg des Teams und des Unternehmens einsetzen.

Auch die Unternehmenskultur und das Wertesystem der Serviceorganisation dürfen im Zusammenhang mit einer hohen Mitarbeiterzufriedenheit nicht außer Acht gelassen werden. Erfolgreich umgesetzte Unternehmenswerte können maßgeblich zur Mitarbeiterbindung beitragen. Sie zeigen den Servicemitarbeitern, wie ein Unternehmen mit den Themen Zusammenarbeit und Wohlbefinden im Team umgeht. Glauben Servicetechniker an die Werte und die Mission eines Unternehmens, kann das ihre Zufriedenheit und das Engagement, mit dem sie ihre Arbeit verrichten, enorm steigern. In diesem Zusammenhang spielt auch ein gutes Employer Branding eine wichtige Rolle, um als Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber mit einer hohen Mitarbeiterzufriedenheit zu werden.

L-mobile, Mitarbeiterzufriedenheit im Field Service steigern durch eine positive Unternehmenskultur

Was ist Employer Branding?

Wenn es um Mitarbeiterzufriedenheit, -bindung und -loyalität geht fällt häufig der Begriff Employer Branding. Dabei handelt es sich um den strategischen Aufbau einer attraktiven, authentischen, einzigartigen und positiven Arbeitgebermarke. Eine solche Arbeitgebermarke gilt es kontinuierlich zu pflegen und weiter zu entwickeln, um so zu einem erstrebenswerten Unternehmen zu werden, bei dem sowohl die eigenen Mitarbeiter als auch mögliche Bewerber gerne arbeiten möchten. Neben einem verbesserten Unternehmensimage kann ein gutes und durchdachtes Employer Branding für ein positives Unternehmensklima und eine deutliche Steigerung der Arbeitsmotivation unter den Mitarbeitern sorgen – was letzten Endes zu mehr Produktivität im Unternehmen führt. Auch die Unternehmenskultur ist ein wichtiger Bestandteil des Employer Branding. Sie kann nicht nur für eine niedrige Fluktuation sorgen, sondern hat auch Auswirkungen auf die Kommunikation und die Interaktion zwischen Servicemitarbeitern und dem Kunden.

Persönliche Weiterentwicklung und Team-Building fördern

Fördern Sie die Weiterentwicklung Ihrer Servicetechniker sowie einen starken Zusammenhalt innerhalb des Serviceteams. Denn Weiterbildungs- und Team-Building Maßnahmen sind nicht nur für die Mitarbeiterzufriedenheit wichtig. Je besser Ihre Mitarbeiter in Ihrem Job werden und im Team agieren, desto besser und effizienter können Ihre Kunden betreut werden und desto erfolgreicher wird das Unternehmen. Dazu gehört auch, den Servicetechnikern und Innendienstmitarbeitern ausreichend Kommunikationskanäle zu bieten, über die sie miteinander in Kontakt treten können. Teamevents oder -ausflüge können weitere Maßnahmen sein, um die Beziehungen innerhalb eines Teams zu stärken und die Mitarbeiterbindung zu erhöhen.

Zu den wichtigsten Entwicklungsmaßnahmen zählt auch eine umfassende und strukturierte Einarbeitung von neuen Servicetechnikern. Viele Unternehmen sind, auch auf Grund des Fachkräftemangels, permanent auf der Suche nach neuen Talenten, die das Serviceteam unterstützen können. Ist ein neuer Servicetechniker erstmal gefunden, sollte bereits am ersten Arbeitstag dafür gesorgt werden, dass dieser neue Mitarbeiter zufrieden ist und sich wohl fühlt. Mit einem guten Einarbeitungsplan und einer benutzerfreundlichen Field Service Management Software sind neue Servicetechniker bereits früh in der Lage, ihre Arbeit im Außendienst erfolgreich durchzuführen und aktiv am Kundenservice mitzuwirken.

L-mobile, Mitarbeiterzufriedenheit von Servicetechnikern und Disponenten durch Entwicklungsmöglichkeiten und Team-Building steigern

Stress reduzieren und Work-Life-Balance berücksichtigen

Im Kundenservice kann es schnell stressig werden. Maschinenausfälle oder Störungen erfordern ein schnelles Handeln von Seiten des Servicedienstleisters. Da kann es durchaus passieren, dass ein Servicetechniker kurz vor Feierabend noch einen Notfall bearbeiten und zu einem weiteren Kunden fahren muss.

Bei einer hohen Mitarbeiterzufriedenheit sind Servicetechniker in der Regel von Grund auf motivierter und eher geneigt, auch nach Feierabend noch einmal auf einen Einsatz zu fahren und ein paar Überstunden zu leisten, um die Probleme des Kunden zu lösen. Dennoch sollten regelmäßige Überstunden, Zeitdruck und ein stressiger Arbeitsalltag keineswegs zur Gewohnheit werden. Im Gegenteil: Sorgen Sie dafür, die Belastung und das Stresslevel der Servicetechniker möglichst gering zu halten und Ihrem Team eine gute Work-Life-Balance zu ermöglichen. Für sehr viele Menschen wird die Vereinbarkeit von Job und Privatleben immer wichtiger und könnte ein ausschlaggebender Faktor dafür sein, ob ein Servicetechniker das Unternehmen wechselt.

In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, dass Sie Ihrem Team genügend Zeit für Erholung bieten. Das bedeutet: Wenn sich ein Servicetechniker im Urlaub befindet, dann sollte er sich in dieser Zeit auch nicht mit der Arbeit beschäftigen müsse. Spontane Anrufe oder E-Mails, die beantwortet werden müssen oder gar ein Notfall-Einsatz sollten tunlichst vermieden werden.

L-mobile, Spaß bei der Arbeit mit Kollegen, hohe Mitarbeiterzufriedenheit

Einfache und effiziente Prozesse für mehr Mitarbeiterzufriedenheit mit Hilfe einer Field Service Management Software

Einige Maßnahmen, mit denen die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert werden soll, erfordern die Optimierung von bestehenden Serviceprozessen. So lässt sich beispielsweise Stress auf Grund fehlender Informationen im Außendienst reduzieren, indem sichergestellt wird, dass Servicetechniker jederzeit Zugriff auf alle relevanten Auftragsdaten haben. Eine ressourcenoptimierte Einsatzplanung durch die Disposition verkürzt Fahrzeiten und trägt damit ebenfalls zur Stressreduktion und einer besseren Work-Life-Balance der Servicetechniker bei. Die zeitintensive handschriftliche Dokumentation eines Serviceeinsatzes wird ersetzt durch eine digitale Datenerfassung und digitale Serviceberichte, was den Servicetechnikern mehr Zeit für ihre eigentliche Arbeit bietet.

Diese und viele weitere Vorteile machen die Einführung einer Field Service Management Software im Kundenservice zu einem wichtigen Schritt, um die Mitarbeiterzufriedenheit im technischen Außendienst zu erhöhen. Ganz nebenbei profitiert auch die Kundschaft von der Arbeit mit einer mobilen Servicelösung. Dank digitalisierter Serviceprozesse sind Unternehmen besser in der Lage, einen schnellen, reibungslosen und fehlerfreien Kundenservice anzubieten. Wartezeiten werden reduziert, Zweittermine dank der mobilen Verfügbarkeit sämtlicher Informationen hinsichtlich Serviceeinsatz und zu reparierender Maschine oft überflüssig. Die Kunden sind zufrieden und das Vertrauen in die Kompetenzen des Servicedienstleisters und dessen Servicetechniker steigt.

Mitarbeiterzufriedenheit durch eine optimierte Einsatz- und Tourenplanung

Servicetechniker profitieren vom Einsatz einer Field Service Management Software auf unterschiedlichste Weise, wodurch ihre Arbeitsbedingungen optimiert und ihre Zufriedenheit und die Motivation bei der Arbeit gesteigert wird. Zu diesen positiven Auswirkungen einer Field Service Management Software zählt allen voran die Digitalisierung der Einsatzplanung in der Disposition. Hier kümmern sich die Disponenten täglich um die Touren, die von den Servicetechnikern gefahren werden.

L-mobile, Mitarbeiterzufriedenheit steigern durch den Einsatz einer Field Service Management Software mir integrierter digitaler Plantafel für eine routenoptimierte Einsatz- und Tourenplanung

Mit einer professionellen Tourenplanungssoftware, wie sie eine Field Service Management Software in Form einer digitalen Plantafel bietet, lässt sich die Einsatz- und Tourenplanung ressourcenoptimiert und bei Bedarf automatisiert abwickeln. Um einen Serviceeinsatz dem passenden Servicetechniker mit den nötigen Qualifikationen zur passenden Zeit zuordnen zu können, können sämtliche Einsatzinformationen über die digitale Plantafel abgerufen werden. Denn die Field Service Management Software ermöglicht allen Mitarbeitern einen lückenlosen Zugriff auf die benötigten Daten, die zentral im System hinterlegt sind. So müssen Disponenten keine umständlichen Planungen in verschiedenen Tools durchführen, sondern haben alle Informationen in einem einzigen System zur Hand. All das erleichtert nicht nur die Arbeit der Disponenten, sondern reduziert letzten Endes auch lange Fahrzeiten und chaotische Touren der Servicetechniker.

Unvorhersehbare Probleme, Notfälle oder spontane Planänderungen verursachen häufig Stress und Unmut im Außendienst. Ohne eine Field Service Management Software fehlt es an einer durchgängigen Kommunikation zwischen Innen- und Außendienst. Disponenten können dadurch oft nicht wissen, welche Techniker gerade tatsächlich über freie Kapazitäten verfügen. Neue Einsätze können da schnell dem falschen Servicetechniker zugeteilt werden, der bei seiner Rückkehr in die Zentrale alles andere als begeistert über die zusätzliche Arbeit ist, wenn doch andere Kollegen schon den ganzen Nachmittag Zeit dafür gehabt hätten.

Indem der gesamte Serviceprozess durch eine Field Service Management Software digitalisiert wird, wird auch die Kommunikation zwischen Disposition und Außendienst verbessert. Mit Hilfe der digitalen Plantafel behalten Disponenten jederzeit den Überblick über die Kapazitäten der Servicetechniker, die geplanten Touren sowie alle offenen Serviceeinsätze. Informationen über unvorhersehbare Szenarien, beispielsweise Terminverschiebungen durch den Kunden, stehen in Echtzeit zur Verfügung, um anschließend die Einsatzplanung schnell und einfach anpassen zu können. Änderungen in der eigenen Tour werden den Servicetechnikern umgehend über das mobile Endgerät mitgeteilt. Diese transparenten und einfachen Prozesse steigern sowohl die Produktivität und die Effizienz des Kundenservice als auch die Mitarbeiterzufriedenheit.

Mit einer mobilen Service App die Mitarbeiterzufriedenheit von Servicetechnikern steigern

Wenn Servicetechnikern die passenden Arbeitsmittel und Informationen zur Verfügung stehen, um Serviceeinsätze fehlerfrei und vollständig durchzuführen, haben diese in der Regel deutlich mehr Freude an der Arbeit. Darüber hinaus trägt eine optimale Vorbereitung und der Zugriff auf alle Auftragsdaten dazu bei, Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen zu beschleunigen und den Stress sowie die Belastung im Außendienst zu senken. Aus diesem Grund ist eine Service App ein zentraler Bestandteil einer Field Service Management Software. Indem Sie all Ihre Servicetechniker mit einem mobilen Endgerät ausstatten, erhalten die Techniker Zugriff auf eine mobile App Version der Servicelösung. Über diese Service App können sämtliche Informationen aus der Field Service Management Software abgerufen und neue Daten während eines Serviceeinsatzes erfasst werden.

L-mobile, eine mobile Service App mit Zugriff auf alle Servicedaten kann die Mitarbeiterzufriedenheit im technischen Außendienst des Field Service steigern

Neben allen aktuellen Einsätzen, die einem Techniker zugeteilt wurden, können zahlreiche weitere Informationen abgerufen werden. Hierzu zählt beispielsweise die gesamte Historie der zu reparierenden Maschine oder digitale Checklisten, mit denen die Servicetechniker Schritt für Schritt durch einen Einsatz geführt werden können. Dank all dieser Daten treffen die Außendienstmitarbeiter bestens vorbereitet beim Kunden ein und können sich umgehend an die Behebung des Problems machen.

Nach dem Abschluss eines Einsatzes können alle nötigen Informationen, wie Arbeitszeiten oder Materialverbrauch direkt an Ort und Stelle in der Service App erfasst und gespeichert werden. Innerhalb weniger Sekunden generiert die Field Service Management Software aus diesen Daten anschließend einen vollständig digitalisierten Servicebericht, der vom Kunden unterschrieben und an den Innendienst übermittelt werden kann. Dadurch entfällt die zeitaufwändige und lästige handschriftliche Dokumentation von Serviceeinsätzen am Abend eines langen Tages für die Servicetechniker, was zu einer deutlichen Steigerung der Zufriedenheit beitragen kann.

Field Service Management Software für eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit im Außendienst: Das sind die Vorteile

Reduzierung von Fahrzeiten der Servicetechniker

Mobile und digitale Datenerfassung statt Papierkram

Routenoptimierte Tourenplanung reduziert Stress und Zeitdruck

Weniger Fehler dank digitaler Checklisten

Einfache und digitale Prozesse steigern Motivation und Produktivität

Verbesserte Kommunikation mit dem Innendienst

Fazit: Mit mobiler Servicesoftware und einer attraktiven Unternehmenskultur die Mitarbeiterzufriedenheit steigern

Es gibt einige Maßnahmen, mit denen Sie Ihre Servicetechniker langfristig glücklich machen und die Arbeit im technischen Außendienst des Kundenservice erleichtern können. Zu den wichtigsten Veränderungen im Unternehmen zählen neben einer attraktiven Unternehmenskultur und einem positiven Umgang im Team vor allem auch die Optimierung von Serviceprozessen und Arbeitsbedingungen. Durch die Digitalisierung und die Einführung einer Field Service Management Software kann die Arbeit der Servicetechniker erleichtert und effizienter gestaltet werden. Eine durchgängige Transparenz und eine lückenlose Kommunikation im gesamten Serviceteam minimieren Fehler und reduzieren den Arbeitsaufwand sowie die Belastung im Außendienst. Das macht eine mobile Servicelösung zum idealen Tool, um langfristig einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit zu leisten.

Sie interessieren sich für die Einführung einer Field Service Management Software, um damit nicht nur Prozesse zu optimieren und die Arbeit für Ihr Serviceteam zu erleichtern? Unsere Experten beraten Sie gerne und finden gemeinsam mit Ihnen die passende Lösung für einen erfolgreichen Kundenservice.

© Copyright 2024 - L-mobile | mobile Softwarelösungen