Digitalisierung von Schulen in Baden-Württemberg

L-mobile ist Digitalisierungspartner und Anbieter von WLAN, Laptops, Tablets, Bildschirmen und Servern für Schulen in und um Baden-Württemberg (bw)

Schlagzeilen wie „Gelder zur Digitalisierung an Schulen bleiben liegen“, „Fördergelder kommen nur langsam an Schulen an“ oder „warum die Digitalisierung an Schulen in Baden-Württemberg hapert“ machen 2020/2021 die Runde in den Medien. Die Thematik ist komplex. Damit eine Schule von der Förderung des Bundes, wie dem DigitalPakt, profitieren kann, wird ein Digitalisierungskonzept – der Medienentwicklungsplan – benötigt. Gleichzeitig muss die Gemeinde, Schulträger, Kommune sowie Medienzentren mit einbezogen werden, damit die Gelder beantragt werden können.

Schulen stellen sich häufig die Frage: Wo fängt man an bei der Digitalisierung in der Schule? Gemeinsam mit unterschiedlichen Schulen im Rems-Murr-Kreis bzw. in Baden-Württemberg haben wir die wichtigsten technischen Basics wie IT-Systeme, WLAN, Server oder der Einsatz von Endgeräten (Laptops, Tablets, Monitore, TV-Bildschirme) erfolgreich installiert.  Manche Schulen standen in Sachen Digitalisierung noch komplett am Anfang. Andere hingegen beschäftigen sich bereits seit mehreren Jahren mit Digitalisierungskonzepten.

Beispiel für ein erfolgreiches Digitalisierungsprojekt an zwei Schulen in Baden-Württemberg

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2RpdiBjbGFzcz0nYXZpYS1pZnJhbWUtd3JhcCcmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtEaWdpdGFsUGFrdCBTY2h1bGUgQmFkZW4gVyZ1dW1sO3J0dGVtYmVyZyB8IERpZ2l0YWxpc2llcnVuZyBlaW5lciBHZW1laW5zY2hhZnRzc2NodWxlIHVuZCBSZWFsc2NodWxlJnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzE1MDAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90Ozg0NCZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvak1aSWdxMzZaMnM/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDsmbHQ7L2RpdiZndDs=

Zwei Schulen, die bereits früh erkannten, dass die Digitalisierung des Unterrichts in Zukunft viele Vorteile mit sich bringen wird. Mit den zusätzlichen Fördermitteln, die der Bund im Jahr 2019 zur Verfügung stellte, machten sich die Gemeinschaftsschule Sulzbach und die Lautereck-Realschule auf den Weg zum digitalen Klassenzimmer. Mit den Fragen „Was macht an unserer Schule Sinn?“ und „In wie weit möchte die Schule digitale Medien für den Unterricht einsetzen?“, entwickelten Schulleitung und das Kollegium einen technisch-pädagogischen Einsatzplan, den so genannten Medienentwicklungsplan. Die Schulen waren sich einig, dass lediglich der Einsatz von neuen Endgeräten wie zum Beispiel Laptops, TV-Bildschirmen oder Tablets den Unterricht nicht bereichern wird. Lehrer:innen nehmen viel mehr eine beratende Funktion ein, um Schüler:innen zu fördern und digitale Tools sinnvoll in den Unterricht zu integrieren.

Als Beispiel erfolgreicher Digitalisierung wird in einem Videoprojekt mit den beiden Schulen aus Baden-Württemberg die Vorgehensweise beschrieben. Bestehend aus Schulleiter:innen, Lehrer:innen, Schüler:innen sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Sulzbach wird die Zusammenarbeit und der Weg der Digitalisierung der zwei Schulen beispielhaft dargestellt.

Ablauf der erfolgreichen Digitalisierung von Schulen mittels Fördergeldern aus dem DigitalPakt

Hardware-Ausstattung und technische Infrastruktur für Ihre Schule

WLAN an Schulen installieren und einrichten

Ein gut funktionierendes WLAN-Netzwerk stellt die Grundlage für das digitale Arbeiten an Schulen dar. Sowohl Lehrer:innen als auch Schüler:innen benötigen ein sicheres, störungsfreies und performantes Netzwerk, um digitale Medien und Lernkonzepte im Unterricht zu nutzen.

Die Anforderungen an das WLAN Netz an Schulen sind zudem nochmals höher als im privaten Bereich. Denn personenbezogene Daten müssen dem Datenschutz entsprechend behandelt werden und demnach nur Befugten zugänglich sein. Deshalb empfiehlt das Kultusministerium eine dreistufige Netzinfrastruktur bestehend aus einem Netzwerk für Schulleiter:innen, eines für Lehrkräfte sowie ein pädagogisches Netz für den Unterricht.

Mit unseren Partnerschulen haben wir ein WLAN Konzept erarbeitet unter Berücksichtigung der vorgegebenen Netzwerkstrukturen. Unsere Zusammenarbeit mit Schulen reicht bei der WLAN Ausstattung somit von der Konzeption bis hin zur Einrichtung und technischen Umsetzung. Mittels Messbericht und Montageplan werden in notwendigen Fluren oder Räumen WLAN Router und Access Points installiert. Dadurch ist die WLAN-Nutzung auch in älteren Gebäuden möglich.

Einen sinnvollen Einsatz digitaler Geräte zu lernen, selbstständig Informationen zu recherchieren und Aufgaben über eine digitale Plattform auszuteilen und einzusammeln – das sind nur ein paar Möglichkeiten, wie Sie Ihren Unterricht pädagogisch bereichern können. Möglich wird das jedoch erst mit sicherem, störungsfreiem, kabellosem Internet in Ihrer Schule.

Damit auch Sie von digitalen Technologien im Unterricht profitieren können, kümmern wir uns um die komplette IT-Infrastruktur in Ihrer Schule, inklusive Server und flächendeckendem, störungsfreiem WLAN in allen Klassenräumen.

  • Erstellung von Messbericht & Montageplan

  • Erneuerung/Erweiterung der kompletten Schul-IT

  • Konfiguration

  • Netzwerkverkabelung

  • Installation & Inbetriebnahme vom Router und Access Points

  • Anbindung der vollständigen WLAN-fähigen Peripherie

Auswahl der richtigen Hardware wie Laptops, Tablets und TV-Geräte

Welche digitale Hardware braucht eine Schule?

Vor dieser Frage stehen Schulleiter:innen und Lehrer:innen regelmäßig. Die Suche nach für Schulen geeigneten PCs und Schultablets ist nicht sehr einfach. So müssen Sie nicht nur darauf achten, dass die Hardware pädagogisch sinnvoll eingesetzt werden kann, sie muss darüber hinaus auch für mehrere Jahre funktionieren und hohen Qualitätsansprüchen genügen. Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit der Suche nach der passenden Hardware.

Neben Lehrerlaptops oder Lehrertablets werden auch Klassenzimmer immer mehr mit digitalen Medien ausgestattet, um die Möglichkeiten des digitalen Lernens zu nutzen.

Das richtige Notebook oder Tablet für die Schule zu finden ist jedoch keine leichte Aufgabe und eine zeitaufwendige Recherchearbeit. Ein Laptop für Lehrer:innen muss andere technische Voraussetzungen mitbringen als ein Unterrichts-Notebook für Schüler:innen. Egal ob Notebooks, PCs, Monitore oder Tablets. Wir geben Ihnen das richtige Handwerkzeug und übernehmen zudem die Bestellung, Konfiguration und Schulung.

Bei uns erhalten Sie neben WLAN und pädagogischer Schulsoftware auch PCs und Tablets, die sich für die optimale, sinnvolle Einbindung in Ihren Unterricht auszeichnen.

  • langjährige Erfahrung als IT-Systemhaus

  • Erfahrung in der Digitalisierung von Schulen

  • Spezielle technische Infrastruktur und Hardware sowie Software für Schulen

Wartung der technischen Infrastruktur an Schulen

L-mobile infrastructure IT-Systemhaus Server-Lösungen

Technik entwickelt sich weiter, weshalb es wichtig ist auch ein paar Jahre weiter zu schauen. Endgeräte, Server oder sonstige Elektronik erfordern unterschiedliche Wartungszyklen. Mit dieser Perspektive schaffen wir ein nachhaltiges Digital-Konzept und stehen Ihnen als etabliertes IT-Systemhaus auch in den kommenden Jahren zur Seite.

Digitales Klassenzimmer mit dem Software-Schulnetzpaket

Neben der Hardware-Ausstattung bietet das Schulnetzpaket die notwendige Software für ein digitales Klassenzimmer

Der digitale Wandel betrifft schon lange auch Schulen und Universitäten. Mangelnde Infrastruktur und fehlende Hard- und Software sowie eine schlechte, komplizierte Bedienbarkeit stellen dank pädagogischer Schulsoftware keine Probleme mehr dar. Mit dem Schulnetzpaket erhalten Sie das Software-Gesamtpaket für einen zeitgemäßen, digital unterstützten Unterricht, mit dem bereits über 380 Schulen erfolgreich arbeiten – und das gefördert vom DigitalPakt Schule. Die Kombination aus Hardware und Software bietet die besten Voraussetzungen für ein digitales Klassenzimmer.

Das Schulnetzpaket der INL AG besteht zum einen aus dem snv® Schulnetzverwalter – einem digitalen Unterrichtsmanager für die pädagogische Einbindung digitaler Medien in Ihren Unterricht und deren didaktischen Steuerung. Mit der Timago® Imageverwaltung können Sie spielend leicht Ihre PCs einrichten – mit integriertem Manipulationsschutz. Und das Beste? Sie und Ihre Schüler:innen arbeiten damit völlig DSGVO-konform.

L-mobile ist INL-Lösungspartner und verfügen über die notwendige Fachkompetenz in der Integration und Anwendung des Schulnetzpakets. Zudem erfahren wir immer als Erster, wenn neue Produkt- und Serviceinformationen vorliegen.

Timago®

Mit der Timago® Softwarelösung bietet Ihnen das Schulnetzpaket eine flexible und leistungsfähige Möglichkeit, Ihre Schulcomputer einfach und effizient zu konfigurieren. Durch Twinboot-Technologie wird das Betriebssystem beim Start automatisch auf eine festgelegte Konfiguration zurückgesetzt – und das innerhalb weniger Sekunden. So werden versehentliche Änderungen mit einem einfachen Neustart automatisch rückgängig gemacht, ohne dass Sie lange Reparaturen durchführen müssen. Ihre Systeme bleiben damit langfristig einsatzbereit und leistungsfähig. Ihre PCs booten dabei nativ von einer virtuellen Festplatte (VHD) aus. Dadurch wird die Hardware optimal unterstützt und Ihre Systeme erreichen eine hohe Ausfallsicherheit und einen einzigartigen Manipulationsschutz.

snv® Schulnetzverwalters

Mithilfe der intuitiven Oberfläche des snv® Schulnetzverwalters können Sie den gesamten Unterricht steuern und haben zu jeder Zeit einen Überblick über alle angemeldeten Schüler:innen. Dabei haben Sie immer die volle Kontrolle über die Computer der Schüler:innen. Durch das Sperren des Internetzugangs, das Abmelden von einzelnen Schüler:innen oder das Anzeigen des Lehrerbildschirms auf allen Monitoren haben Sie die volle Aufmerksamkeit Ihrer Schüler:innen, wann immer Sie es wünschen. Sie profitieren außerdem von wertvollen Funktionen, wie dem gezielten Austeilen von Dokumenten und Aufgaben an einzelne Schüler:innen oder Schülergruppen. Dabei steht bei die Benutzerfreundlichkeit an erster Stelle.

Ein weiterer Vorteil des Schulnetzpakets besteht in der Integration mobiler Endgeräte wie Smartphones mit snv®webServices. Schüler:innen melden sich einfach von ihrem Smartphone oder Notebook in Ihrem Schulnetz an und können auf Dateien zugreifen, die Sie ihnen bereitstellen.

Welche Vorteile hat das Schulnetzpaket?

Lernfortschritt

Bildschirmsperre, variable Steuerung des Internetzugangs, Instant Messaging zwischen Schüler:innen und Lehrer:innen und Tauschordner erhöhen die Produktivität und den Lernfortschritt.

Flexibilität

Ob Unterricht, Klassenarbeiten oder Präsentationen – das Schulnetzpaket passt sich Ihren Anforderungen an. Dabei ist durch Tauschordner und Messenger eine reibungslose Zusammenarbeit gewährleistet.

Komplettlösung

L-mobile bietet Ihnen nicht nur Insellösungen. Wir helfen Ihnen mit einem Gesamtpaket aus einer umfassenden Software und Infrastruktur, damit auch Sie vom DigitalPakt Schule profitieren.

Geringe Anforderungen

Genießen Sie die Vorteile moderner Software und kostengünstiger Infrastruktur. Sowohl Server als auch Client benötigen keine hohen Hardwareanforderungen.

Datenschutz

Mit dem Gesamtpaket aus Software und Hardware erhalten Sie eine vollintegrierte, sichere Lösung, mit der Sie die DSGVO zu 100 % einhalten können.

Einfach schnell

Sowohl die Konfiguration als auch die Wartung Ihrer IT-Systeme verläuft mit Timago® so schnell wie noch nie, denn Ihr System startet mit TwinBoot-Technologie über VHDs.

Warum die Digitalisierung aus Sicht der Schulen Sinn macht

„Die Schüler können viel individualisierter und selbstständiger arbeiten […]“

„[…] die Schüler werden durch die digitalen Medien viel mehr aktiviert und erleben viel mehr das Unterrichts-Geschehen.“

„Mir gefällt besonders gut, dass man die Möglichkeit hat im Internet nachzuschauen und dass alles besser veranschaulicht wird, dass man es besser versteht.“

„Besonders gut gefällt mir daran, dass man durch die Erklär-Videos die Inhalte besser versteht und viel leichter im Unterricht mitkommt.“

„Schüler können nicht nur die Inhalte nachlesen, sondern auch nachsehen […] Man kann alles, bei z.B. Ausfall durch Krankheit, einfach nachholen.“

L-mobile digitalisiert Schulen mit Hilfe von technischer Infrastruktur, Hardware und Schul-Software

Aktueller Stand der Digitalisierung von Schulen in Baden-Württemberg

L-mobile IT-Systemhaus Einsatz von Smartphones im Unterricht

Baden-Württemberg ist mit 3,8 Millionen Euro auf Platz vier der Bundesländer, die Förderanträge im Zuge des Digitalpakts beantragt haben. Mit einem offenen Brief der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Baden-Württemberg möchte die GEW mit weiteren schulischen Interessensvertretern die Digitalisierung der Schulen im Südwesten voranbringen. Mit einer Grund-Digitalisierung wollen sie ein modernes und zeitgemäßes Unterrichten ermöglichen. Mit Erfolg: Denn der Zugang zu den Fördermitteln hat sich vereinfacht.

Aber nicht nur die Ausstattung mit digitaler Technik im Unterricht reicht aus, um ein digitales Medienkonzept umzusetzen. Voraussetzung ist die Medienkompetenz der Lehrkräfte und somit deren Know-How in der Einbindung von digitalen Medien im Unterricht. In der Bitkom-Handlungsempfehlung zur digitalen Zukunft Baden-Württembergs heißt es, dass Lehrkräfte zur Ausbildung und Weiterbildung in Sachen Informatik- und Medienkompetenz verpflichtet sein sollen. In einer Umfrage des VBEs (Verband Bildung und Erziehung Baden-Württemberg) heißt es zudem, dass sich 68% der Lehrkräfte um die Sicherheit, Stabilität und Aktualisierung der IT-Ausstattung kümmert. Das erfordert einen zusätzlichen Zeitbedarf bei Lehrkräften neben ihrem eigentlichen Beruf.

L-mobile IT-Systemhaus Digitalisierung von Schulen
© Copyright 2022 - L-mobile | mobile Softwarelösungen

L-mobile Christopher Kohl Telemarketing

Pascal Löchner
Head of Sales
IT-Systemhaus
Datenschutz
Wir, L-mobile solutions GmbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Länderflagge Deutsch
Wir, L-mobile solutions GmbH & Co. KG (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: