Die L-mobile Wissensdatenbank:

Einlagerung

Die Einlagerung ist der Prozess des Transports von Beständen vom Wareneingangslagerort oder den Wareneingangslagerplätzen zum Ziellagerplatz. Die Einlagerung der Artikel kann entweder per Einzelumlagerung oder per Multiumlagerung erfolgen.

ERP-spezifischer Vorgang der Einlagerung

Umbuchung Wareneingang | eine Funktion im Basismodul L-mobile warehouse ready for proALPHA

Die Einlagerung beschreibt den Prozess, innerhalb dessen die einzulagernde Ware von einem Wareneingangslagerort auf einen Ziellagerort bzw. Ziellagerplatz umgelagert wird. Während der Wareneingangsbuchung wird dabei der Lagerbestand im proALPHA-ERP-System erhöht und anschließend per Umbuchung Wareneingang eingelagert.
Dieser Vorgang, welcher die Einlagerung der Teile nach der Warenannahme von einem Wareneingangslagerort auf den Ziellagerort bzw. Ziellagerplatz beschreibt (LUM mit Bezug auf EWE), wird auch als zweistufiger Wareneingang bezeichnet.

Funktionsbeschreibung

Einlagerung | eine Funktion im Erweiterungsmodul der mobilen Lagerverwaltung L-mobile warehouse ready for MS Dynamics

Microsoft Dynamics bietet zwei Möglichkeiten der Einlagerung im Anschluss an den Wareneingang an. Zum einen ist es möglich, direkt aus einer Bestellung heraus eine Lagereinlagerung zu erstellen, zum anderen kann für Lagerorte in denen der Navision bzw. Business Central Beleg Wareneingang verwendet wird auch eine Einlagerung aus diesem Beleg erzeugt werden. Hierbei spricht man auch von einem zweistufigen Wareneingang bzw. Einlagerungsverfahren. Mit der Einlagerung innerhalb der mobilen Lagerverwaltung für MS Dynamics können offene Einlagerungs-Belege mobil aufgerufen werden.

Funktionsbeschreibung

Möglichkeiten der Einlagerung

Einlagerungsstrategie

Eine Einlagerungsstrategie legt fest, ob die Güter im Lager einen festen Lagerplatz (starre Einlagerung bzw. statische Einlagerung) oder einen flexiblen Lagerplatz (Freiplatz oder Chaotische Lagerhaltung) erhalten.

chaotische Lagerhaltung

Die Chaotische Lagerhaltung – häufig auch dynamische Lagerhaltung genannt – dient der effizienten Nutzung der bestehenden Lagerfläche. Durch die zufällige Verteilung der Lagerplätze dieser Lagerhaltungsmethode werden Fahrwege so optimiert, dass Produkte schnell eingelagert und entnommen werden können.

Blindeinlagerung

Die Blindeinlagerung beschreibt den Einlagerungsprozess von Warenanlieferungen ohne ldentifikation. Die genaue Identifizierung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Bulk-Einlagerung

Die Bulk-Einlagerung ist die Einlagerung von Massenware oder loser unverpackter Ware.

© Copyright 2022 - L-mobile | mobile Softwarelösungen

L-mobile Christopher Kohl Telemarketing

Pascal Löchner
Head of Sales