L-mobile Referenzbericht
Alutrim Europe GmbH

L-mobile Referenz Digitalisierte Lagerlogistik warehouse ready for Infor COM Alutrim Europe GmbH

Die Kompetenz des Unternehmens Alutrim Europe GmbH liegt in der Fertigung von hochwertigen Aluminium Interieurteilen und Echtmetallzierteilen wie zum Beispiel Lautsprechergittern, Einstiegsleisten oder Ladekanten. Als Automobilzulieferer mit Haupt- und Produktionsstandort in Kyritz und einer weiteren Vertriebs- und Entwicklungsniederlassung in Lindau am Bodensee, ist bei dem Unternehmen stets ein hohes Maß an Flexibilität gefragt.

Digitale Lagerverwaltung durch L-mobile warehouse angebunden an Infor COM

Ein transparentes Zusammenspiel der Lagerlogistik und Produktion wird durch L-mobile warehouse gewährleistest

Das Projekt mit L-mobile

L-mobile Partner Infor Deutschland GmbH

Mit der Einführung des ERP-Systems Infor COM hat die Alutrim Europe GmbH damals eine gute Basis zur Verwaltung der Geschäftsprozesse geschaffen. Um aber auch direkt im Lager damit arbeiten zu können, hat das Unternehmen Infor COM um eine mobile Lagerlösung (L-mobile warehouse) erweitert. „Dabei war es uns wichtig, dass wir möglichst geringen Aufwand und geringe Komplikationen im Zusammenwirken mit unserem ERP-System haben. Das hat mit L-mobile auch gut funktioniert“, sagt Herr Mario Wettstaedt, IT-Manager bei Alutrim Europe GmbH.
Heute arbeiten 10 Lagermitarbeiter mit der mobilen Lagersoftware und auch die Schulung der Mitarbeiter ist dank der intuitiven Benutzeroberläche einfach.

Aber es soll nicht nur bei der Digitalisierung der Lagerlogistik bleiben. Denn die Alutrim Europe GmbH sieht auch noch großes Potential in der Optimierung der Produktionsplanung. Eine grafische Planung, um Fertigungsaufträge in einem Gant-Diagramm anzeigen zu lassen und flexibel zu verschieben mit integrierter Kapazitäts- und Personalplanung, ist das Wunschszenario. Hier sieht Herr Wettstaedt den L-mobile APS als sehr für geeignet an.

Wie gelingt nun ein transparentes Zusammenspiel von Lagerlogistik und Produktion? Durch die digitale Datenübertragung in das ERP System INFOR COM angebunden an die mobile L-mobile Lagerlösung, wird eine gut strukturierte und vor allem transparente Lagerlösung gewährleistet.

ERPProduktBrancheGeräte
Infor COML-mobile warehouse ready for Infor COMAutomobilzuliefererPM60, PM66

Die Herausforderung an L-mobile warehouse ready for Infor COM

Als Automobilzulieferer mit Haupt- und Produktionsstandort in Kyritz und einer weiteren Vertriebs- und Entwicklungsniederlassung in Lindau am Bodensee, ist bei der Alutrim Europe GmbH stets ein hohes Maß an Flexibilität gefragt.

Die Kompetenz des Unternehmens liegt in der Fertigung von hochwertigen Aluminium Interieurteilen und Echtmetallzierteilen wie zum Beispiel Ladekanten, Einstiegsleisten oder Lautsprechergittern. Das In-house Designcenter setzt dabei neue Maßstäbe in der Gestaltung von Echtmetallzierteilen, durch die intelligente Kombination aus Edelstahl und Aluminium mit Kunststoff und integrierter Elektronik, Licht und Sensorik. Diese individuellen Designs ermöglichen die Erfüllung der unterschiedlichen Kundenanforderungen und die des VDAs (Verband der Automobilindustrie e.V.).

Eine Besonderheit in der Branche stellt das FIFO-Prinzip (First In – First Out) dar, was auch einer der Hauptantriebe war, zukünftig mit einer mobilen Lagerverwaltung zu arbeiten. Durch die vielen Zwischenlagerprozesse, aufgrund unterschiedlicher Halbfabrikate im Produktionsprozess, lag das Hauptaugenmerk auf einer gut strukturierten und transparenten Lagerung. Hier kommt L-mobile warehouse zum Einsatz.

Die Lösung durch L-mobile warehouse ready for Infor COM

Mit Anlieferung der Waren erfolgt die Wareneingangskontrolle und Einlagerung im Lager mit der Übertragung in das ERP-System Infor COM. Sobald der Herstellungsprozess beginnt, wird die Ware über die L-mobile Softwarelösung aus dem Lager in die Produktion gebucht. Nach einem oder mehreren Produktionsschritten wird das Halbfabrikat zwischengelagert.

Auch hier kommt L-mobile warehouse zum Einsatz, um den Lagerort zu bestimmen und die Wiederauffindbarkeit der Ware sicherzustellen. Ist das Echtmetallzierteil final produziert, wird es über das mobile Gerät wiederum eingelagert.
In der Versandabwicklung werden auf dem Handscanner Ladelisten nach dem FIFO-Prinzip erstellt, sodass die entsprechenden versandfertigen Teile reserviert und zusammengestellt werden können.

Ein weiterer Prozess, den das Unternehmen mit L-mobile warehouse digitalisiert hat, ist die Inventur. Diese dauerte vor der Einführung mindestens vier Tage und konnte nun auf anderthalb Tage verkürzt werden. Die früheren Papierlisten sind nun digital auf den mobilen Geräten abrufbar und mit wenigen Scans ist die Ware schnell und einfach im ERP-System erfasst.

Warum die Entscheidung auf die L-mobile fiel

„Dabei war es uns wichtig, dass wir möglichst geringen Aufwand und geringe Komplikationen im Zusammenwirken mit unserem ERP-System haben. Das hat mit L-mobile auch gut funktioniert.“

Die Highlights der L-mobile warehouse-Anwendung

Transparenz über Lagerbestände

Vereinfachte und schnellere Inventur

Leichte Bedienbarkeit

Möglichkeit auch Android zu nutzen

Intuitive Benutzeroberfläche

Erfassung von Halbfabrikaten

Berücksichtigung des FIFO-Prinzips

Geringer Schulungsaufwand

Direkte Anbindung an das ERP-System Infor COM

Transparentes Zusammenspiel zwischen Lagerlogistik und Produktion durch L-mobile warehouse ready for Infor COM

Jetzt Referenzbericht herunterladen.

Lager digitalisieren – automatisch und fehlerfrei. Gemeinsam mit der Alutrium Europe GmbH ist es gelungen eine strukturierte und transparente Lagerlogistik zu ermöglichen. Wie das digitalisierte Lager funktioniert und welchen Mehrwert es unserem Kunden bietet, erfahren Sie kurz und kompakt in unserem Referenzbericht

Lager 4.0 mit Pascal Löchner – #11 | Der Expertentalk für den Mittelstand

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2RpdiBjbGFzcz0nYXZpYS1pZnJhbWUtd3JhcCcmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtMYWdlciA0LjAgbWl0IFBhc2NhbCBMJm91bWw7Y2huZXIgLSAjMTEgfCBEZXIgRXhwZXJ0ZW50YWxrIGYmdXVtbDtyIGRlbiBNaXR0ZWxzdGFuZCZxdW90OyB3aWR0aD0mcXVvdDsxNTAwJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDs4NDQmcXVvdDsgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0UtUjhpckttN1QwP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90OzAmcXVvdDsgYWxsb3c9JnF1b3Q7YWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7Jmx0Oy9kaXYmZ3Q7

Wir klären brennende Fragen wie: Ab wann lohnt sich die Digitalisierung des Lagers? Wo kann ich starten? Welche Prozesse können digitalisiert werden?

Außerdem sprechen wir über den konkreten Mehrwert des Lager 4.0 in den Bereichen Informationsfluss und Waren- bzw. Materialfluss. Gegen Ende hat Pascal dann auch nochmal von einem voll digitalisierten Lager erzählt – also davon, was man heute schon alles machen könnte, wenn Zeit und Geld keine (oder nur eine geringe) Rolle spielen.

© Copyright 2023 - L-mobile | mobile Softwarelösungen

L-mobile Christopher Kohl Telemarketing

Pascal Löchner
Head of Sales