BDE-Terminals: Alles was Sie über die Hardware zur Betriebsdatenerfassung wissen sollten

Ob Metallspäne, Spritzwasser, extreme Luftfeuchtigkeit oder starke Erschütterungen – mit einem full-ragged BDE-Terminal (Betriebsdatenerfassungs-Terminal) stellen Sie die zuverlässige und unterbrechungsfreie Betriebsdatenerfassung sicher. Denn die besonders robuste und widerstandsfähige Hardwarekomponente hält selbst extremen Umgebungsbedingungen in der Industrie zuverlässig stand. Der nahtlose Datenaustausch zwischen BDE-Software und ERP-System sorgt dabei für einen transparenten Überblick über wichtige Produktionsdaten und unterstützt Sie dabei, wertvolle Optimierungsmaßnahmen in der Produktion umzusetzen. Welche Hardware sich nun unter dem Begriff „BDE-Terminal“ verbirgt und worauf Sie bei der Auswahl eines BDE-Terminals unbedingt achten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Geschätzte Lesedauer: 27min 9sec

Was ist ein BDE-Terminal?

Jedes Unternehmen, das eine Software zur Betriebsdatenerfassung einsetzt oder in Zukunft gerne einsetzen möchte, benötigt hierzu auch die passende Hardware. Eine zentrale Rolle spielen hierbei BDE-Terminals. Damit werden alle Geräte bezeichnet, die als sogenannte Peripherie-Hardware dazu benötigt werden, eine Betriebsdatenerfassungs-Software (BDE-Software) zu bedienen.

Da im industriellen Umfeld höchste Anforderungen an Robustheit und Widerstandsfähigkeit gestellt werden, stellen full-ragged Industrie-Terminals hierfür eine ideale Lösung dar. Denn diese BDE-Terminals sind unempfindlich gegen Schmutz, Erschütterung und Wasser und stellen so die Funktionsfähigkeit der Betriebsdatenerfassung sicher. Auf dieser Basis kann der Datenfluss in der Produktion zuverlässig digitalisiert und visualisiert werden. Dabei können Produktionsdaten mithilfe der BDE-Terminals in Echtzeit erfasst und an das ERP-System gesendet werden. Gleichzeitig können benötigte Informationen vom ERP-System, z. B. die aktuellsten Montageanweisungen, an Ort und Stelle abgerufen werden.

Das BDE-Terminal (Betriebsdatenerfassungsterminal) wird dazu genutzt, um die Software zur Betriebsdatenerfassung zu bedienen.

BDE-Terminals bilden sozusagen die Schnittstelle zwischen Ihren Mitarbeitern und dem BDE-System und stellen einen schnellen und papierlosen Informationsaustausch sicher. In Abhängigkeit von Ihren individuellen Anforderungen sowie des Funktionsumfangs der eingesetzten BDE-Software, können sowohl Panel PCs, Industrie PCs, mobile Tablets und MDE-Endgeräte als BDE-Hardware genutzt werden.

Ein BDE-Terminal ist eine ergänzende Hardwarekomponente zu Ihrer BDE-Software.

BDE-Terminals bilden die Schnittstelle zwischen Ihren Mitarbeitern und der BDE-Software.

Als BDE-Hardware können Panel PCs, Industrie PCs, mobile Tablets und MDE-Endgeräte eingesetzt werden.

Betriebsdaten in der Produktion erfassen und in Echtzeit an Ihr ERP zurückmelden

Demo kostenlos ansehen, wann immer Sie Zeit haben!

  • Betriebsdatenerfassung in Anbindung an Ihr ERP-System

    Passend zur BDE-Software erhalten Sie auch einen Einblick in die zugehörige Hardware und erfahren, wie diese Komponenten praktisch zusammenspielen.

  • Einblick in die wichtigsten Funktionen des BDE-Systems

    In der kostenlosen Demo zeigen wir Ihnen nützliche Funktionen der Betriebsdatenerfassung, um Ihre Produktionsprozesse transparent und effizient im Blick zu behalten.

  • Mehrwert der Betriebsdatenerfassung für Ihre Produktion

    Sie erfahren, wie Sie die Transparenz in Ihrer Fertigung steigern, wertvolle Zeit sparen und Ihre Produktionsprozesse kontinuierlich verbessern können.

BDE-Terminals im Überblick

Stationäre und mobile BDE-Hardware

Panel PC, Industrie PC, Tablet oder gar ein MDE-Endgerät – welche Hardware ist nun die richtige? Auf der Suche nach der optimalen BDE-Hardware sollten Sie sich zunächst die Frage stellen, ob die Betriebsdatenerfassung an einem festgelegten Ort bzw. Arbeitsplatz oder mobil an verschiedenen Einsatzorten eingesetzt werden soll. Danach entscheidet sich, ob Sie festmontierten oder mobilen Geräten den Vorzug geben sollten.

Festmontierte Hardwarekomponenten

Soll die Betriebsdatenerfassung an spezifischen Arbeitsplätzen in Ihrer Produktion verfügbar sein, kommen hierfür regelmäßig stationäre BDE-Terminals zum Einsatz.

Der große Vorteil? Direkter Zugriff auf die aktuellsten Informationen – ohne jegliche Suchzeiten und Laufwege. Alle entstehenden bzw. benötigten Daten können ganz bequem an Ort und Stelle erfasst und abgerufen werden. Panel PCs / Touch Panel PCs und Industrie PCs verfügen dabei in der Regel über einen rundum IP-Schutz 65 oder höher. Damit hält die BDE-Hardware auch den rauen Anforderungen einer industriellen Umgebung stand.

Gut zu wissen: Die IP-Schutzklasse gibt an, wie gut ein Gerät gegen äußere Einwirkungen geschützt ist, zum Beispiel gegen Schmutz und Wasser.

Mobile Hardwarekomponenten

Mit mobilen Geräten erleichtern Sie den Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter erheblich. So können Betriebsdaten zu jeder Zeit und an jedem Ort erfasst und abgerufen werden – ohne hierfür Zeit oder lange Laufwege zu einem BDE-Terminal aufbringen zu müssen.

Industrie Tablets

Industrie Tablets werden als mobiles BDE-Terminal häufig an Gabelstaplern befestigt
  • Mobil anwendbar

    Mobil anwendbare Industrie Tablets werden häufig an Gabelstaplern befestigt und eingesetzt, wenn die Betriebsdatenerfassung überwiegend an wechselnden Orten erfolgt.

  • Verschiedene Größen

    Industrie Tablets sind in 10, 12, 14, 15 bis maximal 17 Zoll verfügbar. Umso kleiner das Tablet ist, desto leichter und handlicher ist es.

  • Intuitiv bedienbar

    Industrie Tablets können einfach mit Finger oder Touch Pen bedient werden.

  • Optionale Scan-Einheit

    Auf Wunsch verfügen Industrie Tablets über eine Scan-Einheit, die 1-D (Barcode) und 2-D (QR-Code) scannen kann.

Mobile Handscanner

  • Intuitiv bedienbar

    Mobile Handscanner können einfach mit Finger oder Touch Pen bedient werden.

  • Scan-Einheit

    Mobile Handscanner verfügen über eine Scan-Einheit, die 1-D (Barcode) und 2-D (QR-Code) scannen kann.

Wie werden Betriebsdaten mit einem BDE-Terminal erfasst?

Zusammenspiel von BDE-Hardware, BDE-Software und ERP-System

Die wesentliche Aufgabe der Betriebsdatenerfassung besteht darin, alle Informationen, die im Rahmen der Produktion entstehen, transparent zu ermitteln und den Verursachern direkt zuzuordnen. Hierfür werden BDE-Terminals eingesetzt, die es Ihren Mitarbeitern in der Produktion ermöglichen, sämtliche organisatorischen und technischen Betriebsdaten direkt und einfach zu erfassen und sofort an das ERP-System zu senden. Gleichzeitig können auch alle benötigten Informationen einfach und an Ort und Stelle abgerufen werden.

Zuerst müssen jedoch die entsprechenden Fertigungsaufträge über das ERP-System oder über eine Produktionsplanungssoftware freigegeben werden. Erst jetzt werden die freigegebenen Aufträge im BDE-System angezeigt. Nun kann der entsprechende Arbeitsauftrag am BDE-Terminal ausgewählt, gestartet sowie die entsprechenden Betriebsdaten, wie produzierte Mengen oder Zeiten, bequem erfasst werden. Auch weitere nützliche Funktionen der BDE-Software lassen sich nun ausführen. Um dabei eine möglichst einfache Bedienung sicherzustellen, sind moderne BDE-Terminals heutzutage mit einem Touchscreen ausgestattet.

Dank der Anbindung der BDE-Software an Ihr ERP-System erzielen Sie einen zeitnahen Datenaustausch. Notizen auf Papier sowie deren zeitlich nachgelagerte manuelle Erfassung in das ERP-System entfallen dadurch vollständig. Vom Informationsaustausch zwischen BDE-Software und ERP-System profitiert dabei das gesamte Unternehmen. Denn der Zugriff auf die jeweils aktuellsten Informationen unterstützt Ihre Mitarbeiter dabei, wichtige Entscheidungen bzw. Maßnahmen noch schneller zu treffen. So weiß z. B. der Einkauf rechtzeitig über die aktuellen Lagerbestände Bescheid und kann zu Neige gehende Materialien entsprechend nachbestellen.

Gut zu wissen

Mit organisatorischen Betriebsdaten sind zum Beispiel Auftragsdaten gemeint, wie produzierte Mengen, Lagerbestände, Zeiten sowie Start- und Endtermine. Technische Betriebsdaten umfassen Maschinendaten, wie Laufzeiten, Störungen oder Stillstände, sowie Werkzeug- und Materialdaten.

Vorteile von BDE-Terminals

All-in-One-Lösung

Einfache Oberfläche für intuitive Bedienung

Robuste und widerstandsfähige Hardware

Verschiedene Geräte und Größen, passend zu Ihren individuellen Anforderungen

BDE-Terminals können festmontiert oder mobil genutzt werden

Entlastung Ihrer Mitarbeiter durch Vereinfachung der Datenerfassung

Wo werden BDE-Terminals eingesetzt?

Einsatzbereiche von Betriebsdatenerfassungs-Terminals

Überall dort, wo spezifische Betriebsdaten erfasst werden sollen oder, aufgrund von gesetzlichen Anforderungen und Regularien, erfasst werden müssen, werden BDE-Terminals eingesetzt. Das Ziel: Jederzeit eine reibungslose Funktionsfähigkeit der BDE-Software zu gewährleisten, selbst unter enormen Umwelteinflüssen, wie Schmutz, Staub, hoher Luftfeuchtigkeit oder gar Erschütterung. In Abhängigkeit des jeweiligen Einsatzgebietes ergeben sich dabei ganz unterschiedliche Anforderungen an die einzusetzenden BDE-Terminals. So kann ein Reinraum in einem medizinischen Umfeld ganz andere Eigenschaften erfordern, als der Einsatz in einem Lager oder in einer Fertigungshalle.

Während BDE-Terminals mancherorts zentral im Lager oder in der Produktionshalle positioniert werden, sind diese andernorts direkt am Arbeitsplatz oder an einer Maschine zu finden. Dadurch können alle wichtigen Betriebsdaten direkt am Ort der Entstehung erfasst werden, ohne hierzu den Arbeitsplatz verlassen zu müssen.

BDE-Terminals können zentral oder dezentral in Lager oder Produktion positioniert werden.

BDE-Terminals kommen in der industriellen Umgebung unterschiedlichster Branchen zum Einsatz.

Je nach Einsatzgebiet ergeben sich unterschiedliche technische Anforderungen.

Was sollte bei der Auswahl eines BDE-Terminals beachtet werden?

Industrielle BDE-Terminals sind aufgrund Ihrer Eigenschaften besonders gut für den zuverlässigen Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen geeignet. Ein wichtiges Merkmal ist hierbei die IP-Schutzklasse, die Aufschluss darüber gibt, gegen welche Einflüsse ein BDE-Terminal geschützt ist. IP steht dabei für „International Protection“. Umso höher die Schutzklasse, desto höher auch die Widerstandsfähigkeit gegen Fremdkörper, Staub, Staubeintritt und Flüssigkeiten. Ein BDE-Terminal sollte mindestens über die Schutzklasse IP65 verfügen. Damit wird ein vollständiger Berührungsschutz sowie Schutz gegen Strahlwasser aus jeglichen Richtungen gewährleistet. Außerdem wird das Eindringen von Staub verhindert.

BDE-Terminals sind in der Produktion Staub, Spritzwasser, extreme Luftfeuchtigkeit oder starke Erschütterungen ausgesetzt

Um nun die richtige Hardware für den richtigen Anwendungsfall auszuwählen, sollten Sie unbedingt die jeweiligen Arbeitsbereiche sowie die Arbeitsschritte Ihrer Mitarbeiter berücksichtigen: Welche Aufgaben führen Ihre Mitarbeiter aus? An welcher Stelle werden die Aufgaben ausgeführt? Welche Anforderungen gibt es in diesen Bereichen? Welche Anforderungen an Robustheit, Größe und Leistungsfähigkeit werden gestellt? Gerne unterstützen wir Sie dabei, das passende BDE-Terminal für Ihre individuellen Anwendungsfall auszuwählen.

BDE-Terminals können eine einfache, schnelle und unterbrechungsfreie Betriebsdatenerfassung ermöglichen. Ausschlaggebend für den konsequenten Einsatz der BDE-Lösung ist dabei, als wie nützlich sich diese für Ihre Mitarbeiter im Produktionsalltag erweist. Befindet sich das BDE-Terminal am anderen Ende der Produktion, sodass für jede Eingabe lange Wege zurückgelegt werden müssen oder ist das Terminal direkt am Arbeitsplatz angebracht? Muss der Arbeitsplatz gar häufig verlassen werden und kann das BDE-Terminal dann problemlos mitgenommen werden? Je besser die Betriebsdatenerfassung in die täglichen Arbeitsabläufe integriert werden kann, desto eher erzielen Sie einen wirklichen Mehrwert für Ihre Mitarbeiter.

Des weiteren sollen die jeweiligen Umgebungsbedingungen berücksichtig werden. Denn daraus ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an die BDE-Hardware: In welchen Bereichen bzw. an welchen Orten sollen Betriebsdaten erfasst werden? Welche Bedingungen herrschen in der gewünschten Einsatzumgebung vor? Berücksichtigen Sie hierbei relevante Parameter, wie Temperaturen, Vibrationen, Schmutz, Feuchtigkeit, Lichteinfall oder spezielle Anforderungen an die Hygiene, wie z. B. Reinraumbedingungen.

Eine leistungsstarkes BDE-System bietet zahlreiche praktische Funktionen. Vom Aufrufen von Skizzen oder Montageanweisungen in Form von Videos oder Bildern über die Rückmeldung von Mengen, Rüstzeiten, Störungen und Störgründen bis hin zur Erfassung von Sammelarbeitsgängen und Gruppenarbeit. Umso umfangreicher nun die BDE-Lösung, desto eher ist darauf achten, den vollen Funktionsumfang am BDE-Terminal auch tatsächlich genutzt werden kann.

BDE-Terminals sind hundertprozentig netzwerkfähige PCs, die in Ihrem Netzwerk eingebunden werden können. Bei Wunsch auch über WLAN.

Ein perfekt abgestimmtes Team: So finden Sie die richtige Hardware zu Ihrer BDE-Software

Als Komplettlösungsanbieter bietet L-mobile neben der Software zur Betriebsdatenerfassung auch die passende BDE-Hardware an. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl Ihres optimalen Gerätetyps.

Fazit: Mit dem richtigen BDE-Terminal wird zuverlässige Betriebsdatenerfassung selbst unter anspruchsvollen Bedingungen zum Kinderspiel

BDE-Terminals sind in der Industrie außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt. Full-rugged Industrie-Terminals sind hierbei bestens dazu geeignet, selbst den widrigsten Umständen zu trotzen und eine jederzeit zuverlässige Betriebsdatenerfassung zu gewährleisten. Dennoch sollte neben dem Schutz vor Verschmutzung, Stoß oder Wasser auch unbedingt darauf geachtet werden, dass das BDE-Terminal Ihren individuellen Anforderungen exakt Rechnung trägt. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Gemeinsam erörtern wir, welches das ideale Endgerät für Ihren Anwendungsfall ist.

© Copyright 2024 - L-mobile | mobile Softwarelösungen