Was ist eine Lagerverwaltungssoftware (LVS)?

Lagerorte, Lagerplätze, Lagerbewegungen – Begrifflichkeiten, die im Zusammenhang mit einer Lagerverwaltungssoftware eine wichtige Rolle spielen. Doch was genau ist eigentlich eine Lagerverwaltungssoftware? Wie ist sie aufgebaut, warum wird sie benötigt und vor allem: Welchen Nutzen bringt Sie am Ende Ihrem Unternehmen? Wir liefern Ihnen die Antworten auf die wichtigsten Fragen und zeigen, wie Sie Ihre Lagerverwaltung optimieren.

Lagerverwaltungssoftware (LVS) einfach erklärt

Lagerorte, Lagerplätze und Bestände effizient verwalten

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2RpdiBjbGFzcz0nYXZpYS1pZnJhbWUtd3JhcCcmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtXYXMgaXN0IGVpbmUgbW9iaWxlIExhZ2VydmVyd2FsdHVuZ3Nzb2Z0d2FyZT8gfCBMLW1vYmlsZSBMVlMmcXVvdDsgd2lkdGg9JnF1b3Q7MTUwMCZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7ODQ0JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9idTJVOW85NWdwTT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0OyZsdDsvZGl2Jmd0Ow==

Das primäre Ziel einer Lagerverwaltungssoftware, kurz LVS, ist die zentrale Verwaltung von Beständen und Warenbewegungen im Lager. Dabei greift das System auf die Datenbestände im Lager zu, um alle Lagerbewegungen, wie Wareneingänge, Umlagerungen oder Warenausgänge, im Unternehmen abbilden zu können. Um diese Warenbewegungen transparent und digital erfassen zu können, ermöglicht eine Lagersoftware das einfache Anlegen und Verwalten von Lagerorten und zugehörigen Lagerplätzen. Dank dieser zentralen Verwaltung werden Lagerprozesse im Betrieb optimiert und die digitale Erfassung des Materialflusses effizient realisiert.

Bestandteile einer Lagerverwaltungssoftware (LVS) für effiziente Lagerprozesse

L-mobile Softwarelösungen Lager und Produktion Inventur Warum muss eine Inventur durchgeführt werden

Hauptbestandteil eines Lagerverwaltungssystems sind zunächst einmal die Bestände im Lager. Dank der transparenten Überwachung von Lagerbewegungen werden diese jederzeit auf dem aktuellsten Stand gehalten. Zur Darstellung von Warenbewegungen dieser Bestände, kann ein Warehouse Management System, so die gängige englische Bezeichnung eines LVS, in drei Bestandteile gegliedert werden.

  • Wareneingang

    Im Wareneingang werden mit einer Lagersoftware bestellbezogene Bestandserhöhungen durchgeführt. Anhand einer Bestellung, die beispielsweise im an das LVS angebundene ERP-System ausgelöst wird, kann mit Hilfe der Lagersoftware der Wareneingang erfasst werden, sobald das entsprechende Material geliefert wird. Dieses Vorgehen resultiert im Lagerverwaltungssystem in einer Bestandserhöhung der gelagerten Ware am ausgewählten Lagerplatz. Während die lagerplatzbezogene Bestandserhöhung im LVS problemlos abgebildet werden kann, wird im ERP-System lediglich der Gesamtbestand erhöht. Der Bezug zu Lagerorten und Lagerplätzen ist nur mittels Lagersoftware möglich.

  • Umlagerung

    Sobald bereits gelagerte Waren im Lager an einen neuen Lagerort oder –platz verlegt werden müssen, wird diese Warenbewegung in der Lagerverwaltungssoftware als Umlagerung erfasst. Ein Beispiel für eine mögliche Umlagerung ist der Transport von Material vom aktuellen Lagerplatz zur Verarbeitung in der Produktion. Während bei der Entnahme des Materials am Lagerplatz der Materialbestand im Lagerverwaltungssystem sinkt, erhöht sich nach der Produktion der Bestand des produzierten Artikels am neu ausgewählten Lagerplatz. Somit ermöglicht eine Lagersoftware eine präzise Übersicht und Nachverfolgung von Bestandsveränderungen an einzelnen Lagerplätzen. Auch die Buchung von Nachschub oder Umbuchungen sind mit einem LVS problemlos möglich.

  • Warenausgang

    Wird ein Kundenauftrag kommissioniert, werden die benötigten Materialien von ihrem Lagerplatz zum Warenausgang transportiert. Dieser wird in der Lagerverwaltungssoftware in der Regel als eigener Lagerort mit einzelnen Lagerplätzen geführt. Sobald die Ware auf den entsprechenden Lagerplatz des Wareneingangs gebucht wurde, führt das LVS eine Bestandsminderung am ursprünglichen Lagerplatzes der Materialien durch – und die Ware kann von der Spedition am Warenausgang abgeholt werden. Auch beim Warenausgang gilt: Während die Lagersoftware den Bestand lagerplatzbezogen reduzieren kann, wird im ERP-System lediglich der Gesamtbestand verringert.

Nutzen Sie die Vorteile einer innovativen Lagerverwaltungssoftware: L-mobile WMS

Als mobile Lagersoftware bietet L-mobile WMS Ihnen die optimale Basis, um Arbeitsgänge zu erleichtern, Kosten und Zeit einzusparen und Fehlerquellen konsequent zu eliminieren. Sie haben die Wahl: Nutzen Sie unsere Warehouse Management Software entweder als alleinstehendes System oder integrieren Sie die Softwarelösung an Ihr ERP-System, um jederzeit Zugriff auf Echtzeit-Lagerdaten zu erhalten und Ihre Lagerverwaltung erfolgreich zu optimieren.

Warum benötigt man ein Lagerverwaltungssystem?

Viele Unternehmen arbeiten heute noch mit papierbehafteten Lagerprozessen. Doch die manuelle Buchung von Warenbewegungen und Bestandsaktualisierungen von Hand bergen ein hohes Fehlerrisiko. Wachsende Lagerbestände und eine fehlende Struktur im Lager führen häufig zu langwierigen und komplizierten Lagerprozessen. Fragen wie „Wo finde ich die gestern angelieferte Ware?“, „Wie viel Material haben wir eigentlich noch auf Lager?“ und „Warum liegt mein Artikel nicht dort, wo er sein sollte?“ sind an der Tagesordnung.

Mit einer Lagerverwaltungssoftware sind diese Fragen nicht mehr nötig, denn alle Informationen rund um Ihre Lagerprozesse sind digital und zentral abrufbar. Die gesamte Intralogistik eines Unternehmens lässt sich fehlerfrei und effizient gestalten, indem sämtliche Warenbewegungen und Bestände lückenlos miteinander verbunden sind. Lagerbewegungen werden nachvollziehbar, Prozesse optimiert und digitale Lösungen, wie der Einsatz von Barcodescannern zur Erfassung der Bestände im LVS, sorgen für mehr Prozesssicherheit. Diese neue Transparenz und Struktur innerhalb der Lagerprozesse erleichtert Ihnen und Ihren Lagermitarbeitern und –mitarbeiterinnen die Arbeit enorm. Das Ergebnis: Sie sparen Zeit, Geld und steigern die Effizienz und Produktivität Ihres Unternehmens.

Zentrale Lagerverwaltung

Alle Warenbestände sind mit dem zugehörigen Lagerort bzw. Lagerplatz digital im System hinterlegt und werden bei der Buchung von Lagerbewegungen automatisch aktualisiert.

Effiziente Kommissionierung

Dank transparenter Warenbewegungen werden Lagerorte und Lagerplätze einfach nachvollziehbar, was für Lagerist:innen vor allem bei der Kommissionierung ein wertvoller Vorteil ist, um langwierige Suchvorgänge zu sparen.

Langfristige Kosteneinsparung

Dank digitalen und automatisierten Abläufen werden Lagerprozesse effizienter gestaltet, wodurch Sie nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Geld sparen.

Steigerung der Kundenzufriedenheit

Die strukturierte Lagerverwaltung ermöglicht die Umsetzung schneller und fehlerfrei abgewickelter Kundenaufträge, um die Erwartungen Ihrer Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern sogar zu übertreffen.

Für wen ist eine Lagerverwaltungssoftware geeignet?

Grundsätzlich kann jedes Unternehmen, das Waren in einem Lager lagert und seine Lagerverwaltung optimieren möchte von einer Lagerverwaltungssoftware profitieren. Die digitale Abwicklung von Lagerprozessen bietet Transparenz und Struktur, reduziert Fehlerquellen und liefert Lagerbestände in Echtzeit. Lagerverwaltungssysteme lassen sich außerdem als branchenspezifische Lösungen in jeder Branche einsetzen und bei Bedarf für individuelle Anforderungen optimieren.

Mögliche Branchen, die vom Einsatz einer Lagersoftware profitieren:

  • Lebensmittel
  • Baustoffhandel
  • Technischer Großhandel
  • Industrie
  • Logistikdienstleiter
  • Textil
  • Groß- und Einzelhandel

Doch vor allem für Unternehmen mit großen und komplexen Innen- und Außenlagern, unabhängig von ihrer Branche, ist ein Lagerverwaltungssystem heutzutage nicht mehr wegzudenken – und die Basis für den langfristigen Unternehmenserfolg.

Die entscheidende Frage: Reines oder integriertes Lagerverwaltungssystem?

Digitales Arbeiten mit eigenständiger Datenbasis

In der Praxis wird zwischen zwei Arten von Lagersoftware unterschieden. Zum einen können in Unternehmen reine Lagerverwaltungssysteme zum Einsatz kommen. Dabei handelt es sich um eine alleinstehende Software mit einer eigenen Datenbasis zur Lagerverwaltung. Vor allem für Unternehmen, die kein separates ERP-System im Einsatz haben und Ihr Lager lediglich über eine Lagerverwaltungssoftware steuern möchten, ist der Einsatz dieses Systems von Vorteil. Reine Lagerverwaltungssoftware lässt sich allerdings oft nur mit einigem Aufwand an weitere Software, beispielsweise ERP-Systeme, anbinden. Eine Alternative: Das L-mobile WMS. Unsere Warehouse Management Software lässt sich einfach und schnell an jedes beliebige ERP-System anbinden, um Lagerprozesse zu optimieren.

Zentrale Lagerverwaltung integriert in Ihr ERP-System

Alternativ zur alleinstehenden Lagersoftware können sich Unternehmen stattdessen für den Einsatz eines integrierten Lagerverwaltungssystems entscheiden. Das System ist dabei direkt an das Warenwirtschaftssystem angebunden und ermöglicht die Lagerverwaltung mit den zentral im ERP-System erfassten Daten und Beständen. Der Vorteil der integrierten Lösung kommt vor allem bei abteilungsübergreifenden Prozessen zum Tragen, da alle Informationen, Warenbewegungen und Bestandsänderungen für alle bereitgestellt werden können – ein enormes Potential, um Zeit einzusparen.

Sie möchten Ihre Lagerverwaltung digitalisieren, um Prozesse effizienter und transparenter gestalten zu können? Egal ob reines oder integriertes System, individuell angepasst und mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet – unsere Experten beraten Sie gerne, wenn es um Lagerverwaltungssoftware geht und finden gemeinsam mit Ihnen die perfekte Lösung für Ihr Unternehmen.

Lagerverwaltungssoftware in der Praxis – so gelingt ein effizienter Lagerprozess

L-mobile Softwarelösungen Lager und Produktion Inventur Risiken einer fehlenden Inventur

Egal ob Sie in Ihrem Lager Baustoffe lagern oder Kleinteile verwalten: Ein transparenter und strukturierter Lagerprozess wird die Produktivität in Ihrem Lager branchenunabhängig steigern. Mit Hilfe einer Lagersoftware sind Sie in der Lage die nötigen Voraussetzungen, wie beispielsweise Lagerorte und Lagerplätze, zu schaffen, um Prozesse festzulegen und am Ende mit einer erfolgreichen Lagerverwaltung zu glänzen. Mit Hilfe der Anbindung der Lagersoftware an ein ERP-System lassen sich Bestände und Bestellungen automatisch an das LVS übergeben und neue Daten werden wiederum direkt an das Warenwirtschaftssystem zurückgemeldet.

Mit mobiler Datenerfassung zur erfolgreichen Lageroptimierung

Indem Sie nicht nur auf eine digitale Lagerverwaltung, sondern auch auf eine mobile Softwarelösung setzen, können Sie Lagerprozesse weiter beschleunigen und vereinfachen. Mitarbeiter:innen tragen alle wichtigen Daten zu Beständen und Warenbewegen jederzeit auf einem mobilen Endgerät bei sich und können so lange Such- und Wegzeiten noch stärker reduzieren. Lagerprozesse können medienbruchfrei realisiert werden, was die Fehlerquote verringert und für ein effizienteres Arbeiten sorgt.

L-mobile Softwarelösungen Lager und Produktion Inventur Risiken einer fehlenden Inventur

Erleben Sie digitalisierte Lagerlogistik online oder vor Ort bei unseren Live-Events

Melden Sie sich kostenlos an

Die 5 Schritte eines einfachen Lagerprozesses mit mobiler Lagerverwaltungssoftware

  • 1. Bestellung: Start der Prozessabwicklung

    Bevor ein Lagerprozess tatsächlich im Lager durchgeführt wird, startet dieser zunächst einmal mit der Bestellung von Waren, häufig über ein ERP-System wie SAP, sage oder Microsoft Navision. Mit Hilfe der Anbindung einer Lagersoftware an Ihr ERP-System lassen sich neben Beständen auch Bestellungen automatisch an das LVS übergeben und aktualisierte Daten werden wiederum direkt an das Warenwirtschaftssystem zurückgemeldet. Nachdem die Ware bestellt wurde erhalten Sie somit im Lagerverwaltungssystem automatisch alle Informationen zur Bestellung und können diese nun abwickeln.

  • 2. Wareneingang: Digitales Verbuchen und Einlagern bestellter Ware

    Sobald die bestellte Ware geliefert wird, können Lagermitarbeiter:innen auf einem mobilen Gerät den Wareneingang im LVS aufrufen, um die Lieferung zu erfassen. Dabei kann die Bestellung über das Gerät aufgerufen und jede Position einzeln geprüft werden. Dabei werden die gelieferten Mengen gezählt, ein passender Lagerplatz ausgewählt und alles im Wareneingang verbucht. Wurden sämtliche Artikel erfolgreich im System eingebucht, wird Lieferung eingelagert und an den zuvor ausgewählten Lagerplatz gebracht.

  • 3. Umlagerung: Warenbewegungen nachvollziehbar und transparent gestalten

    Es gibt verschiedene Gründe, warum eingelagerte Ware an einen neuen Lagerplatz umgelagert werden muss. Egal ob es sich dabei um lagerplatzbedingte Ursachen handelt oder die Umlagerung materialbedingt ist, mit einer Lagerverwaltungssoftware lassen sich Warenbewegungen innerhalb des Lagers einfach realisieren. Der aktuelle Lagerplatz kann dafür am mobilen Gerät erfasst werden, um eine Übersicht aller hier gelagerten Artikel zu erhalten. Die umzulagernde Ware wird ausgewählt und zum Ziellagerplatz transportiert, der ebenfalls in das System eingetragen wird, wodurch die Umlagerung erfolgreich verbucht wird.

    Wird die mobile Lagersoftware mit zusätzlichen Hilfsmitteln, wie einem Barcodescanner, eingesetzt erleichtert das diesen Vorgang enorm. Mittels mobilem Scanner müssen Lagerplätze nicht mehr manuell eingetragen werden, sondern können schnell und einfach eingescannt werden. Das minimiert Fehlerquellen und spart einiges an Zeit.

    Alles im Blick: Die zentrale Bestandsinfo im Lagerverwaltungssystem

    Bei all den Warenbewegungen innerhalb eines Lagers ist es enorm wichtig, jederzeit den Überblick zu behalten. Gerade wenn Artikel umgelagert wurden, unterstützt die Bestandsinfo einer Lagerverwaltungssoftware Mitarbeiter:innen enorm, indem jederzeit aktuelle Daten zu Bestand und Lagerplatz mit einem Klick abrufbar sind.

  • 4. Produktion: Gezielte Entnahme für und Zugang von neu produzierten Artikeln

    Früher oder später werden bestellte und eingelagerte Materialien zur Produktion eines Endproduktes für einen Kundenauftrag benötigt. Mit einer mobilen Lagersoftware lässt sich die Entnahme der Materialien aus dem Lager einfach durchführen. Offene Aufträge können im mobilen Gerät abgerufen und die entsprechenden Materialien für die Produktion kommissioniert werden. Die Menge der Entnahme wird eingetragen und im LVS verbucht. Sobald das Endprodukt in der Produktion gefertigt wurde, wird dieses zurück ins Lager und an einen neuen Lagerplatz transportiert. Auch dieser Vorgang lässt sich transparent und mit Hilfe eines Scanners vollständig digital verbuchen.

    Damit das Arbeiten für alle Beteiligten noch einfacher wird, können in einer Lagerverwaltungssoftware bereits Lagerplätze für bestimmte Waren hinterlegt werden. So müssen Lagerplätze nicht manuell ausgewählt werden, was nicht nur die Arbeit erleichtert, sondern auch Fehllagerungen verhindert.

  • 5. Warenausgang: Kommissionierte Ware sicher ans Ziel bringen

    Das Endprodukt ist produziert, der erfolgreiche Abschluss des Kundenauftrags in Reichweite. Im letzten Prozessschritt muss nun der Warenausgang gebucht werden, um eine Bestandsminderung des Produkts zu erfassen. Lagerist:innen kommissionieren hierzu wie im übrigen Prozess die Ware mittels mobilem Gerät. Das Lagerverwaltungssystem zeigt den entsprechenden Auftrag, dessen Positionen und von welchem Lagerplatz Ware kommissioniert werden muss. Die Ware wird dort entnommen und an den neuen Lagerort „Warenausgang“ transportiert, wo die Ware anschließend verpackt und abgeholt werden kann. Der Bestand der Ware wird am ursprünglichen Lagerplatz im LVS reduziert, während im ERP-System der Gesamtbestand verringert wird. Der Lagerprozess ist erfolgreich abgeschlossen

Vorteile einer Lagerverwaltungssoftware

Transparenz durch digitalisierte Lagerprozesse

Optimaler Ressourceneinsatz bei niedrigen Kosten

Automatisierung und Beschleunigung von Prozessen

Echtzeitdaten zu Lagerorten, -plätzen und –beständen als präzise Entscheidungsgrundlage

Weniger Fehlbestände, keine Überbestände und weniger Kapitalbindung

Freie Kapazitäten können in produktivere Prozesse investiert werden

Zeit und Kosten reduzieren dank optimierter Lagerprozesse

Erhöhte Bestands- und Prozesssicherheit

Steigerung von Effizienz und Produktivität im Lager

Mobile Hilfsmittel bei der Lagerverwaltung: Der Barcodescanner

Um Lagerprozesse noch einfacher und automatisierter zu gestalten, empfehlen wir Ihnen die Kombination Ihrer Lagerverwaltungssoftware mit einem Scanner. Eine mobile Scannerlösung verringert unnötige Suchzeiten und ist eine effiziente Methode, um Fehler bei der manuellen Erfassung von Lagerbeständen, Lagerorten und Lagerplätzen konsequent zu vermeiden.

Mit Barcodescannern in allen Lagerbereichen bestens gerüstet

Die Einsatzgebiete eines Barcodescanners in der Lagerverwaltung sind dabei flexibel: Egal ob als Wareneingangsscanner, zur Überprüfung von Beständen, als Scannerlösung zum Kommissionieren oder als Unterstützung beim Warenausgang. Alle Lagerbewegungen können mit einem mobilen Handscanner unterstützt und optimiert werden. Alle erfassten Daten werden dabei in Echtzeit verbucht, was Ihnen zu jederzeit die größtmögliche Transparenz bietet

Mobile Datenerfassung leicht gemacht: Die L-mobile Scannerlösung für Ihre Lagerlogistik

Barcodescanner in Logistikprozessen erfolgreich einsetzen? Wir zeigen wie’s geht! Gemeinsam optimieren wir Ihre Lagerprozesse mit der mobilen Scannerlösung von L-mobile: Dank der kontinuierlichen Bestandsaufnahme unterstützt Sie die Barcodescannerlösung bei sämtlichen Lagerbewegungen, bildet alle relevanten Prozesse auf einem mobilen Scanner ab und sorgt für eine medienbruchfreie Echtzeitverbuchung in Ihrem ERP-System.

Mobile Lagerverwaltung perfekt abgestimmt auf Ihr ERP-System

Mit der mobilen Lagerlösungen L-mobile warehouse und dem mobilen Lagerverwaltungssystem L-mobile WMS bieten wir Ihnen zwei Optionen, um Ihre Lagerverwaltung lückenlos in Ihre laufenden Geschäftsprozesse zu integrieren und sämtliche Bestandsdaten und Warenbewegungen jederzeit zentral abrufen zu können.

Während Sie mit unserem Warehouse Management System L-mobile WMS die Vorzüge einer umfassenden und mobilen Lagerverwaltungssoftware zur Verwaltung von Beständen, Lagerorten und –plätzen genießen, fungieren die L-mobile warehouse Lösungen als mobile Verlängerung Ihres ERP-Systems. Mittels mobilem Scanner lassen sich Lagerprozesse digital und mobil abwickeln – immer mit einer lückenlosen Verbindung zum individuellen ERP-System.

Für folgende ERP-Systeme bieten wir bereits eine Standardlösung für die mobile Lagerlogistik:

Ihr ERP System ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns jetzt und wir besprechen gemeinsam, wie eine permanente Inventur in Anbindung an Ihr ERP-System umgesetzt werden kann.

© Copyright 2022 - L-mobile | mobile Softwarelösungen

L-mobile Christopher Kohl Telemarketing

Pascal Löchner
Head of Sales